Ursprünglichkeit der Malediven kennenlernen

Reading time:

Auf den Malediven kann man sowohl auf einer recht belebten Insel Urlaub machen, aber auch abgeschieden auf einem Atoll, wo es nur eine einzige Urlaubsinsel gibt. Dies trifft auf das Raa Atoll zu. Dieses Atoll liegt rund 120 km von Malé entfernt und ist für die Touristen mittels Wasserflugzeug erreichbar. Nur ca. 15 der insgesamt 80 Inseln des Atolls sind überhaupt bewohnt. Nicht anders sieht es auf dem Baa Atoll aus, einem der Nachbar-Atolle des Raa Atolls. Jeweils leben auf den beiden Atollen rund 10.000 Menschen. Der Grund, warum sehr vielen Touristen, die schon lange auf die Malediven kommen das Raa Atoll gar nicht bekannt ist, hat den Grund, weil dieses Atoll bis in die späten 1990er Jahre in einem der Gebiete der Malediven lag, in denen Tourismus nicht gestattet war.

Foto: Martin Simon  / pixelio.de
Foto: Martin Simon / pixelio.de


Ausflug auf die Einheimischen-Inseln

Dabei ist man vor allem in dieser Region der Malediven gegenüber den westlichen Touristen doch sehr unvoreingenommen. 20 Jahre nachdem der Tourismus dort endlich erlaubt wurde, ist es Touristen auch möglich am Tag über einige der Einheimischen-Inseln zu besuchen. Auf ausgewählten Inseln ist dies auch auf den restlichen Malediven Atollen möglich. Ganz zaghaft scheint man sich auch in diesem streng muslimischen Land gegenüber den westlichen Touristen zu öffnen. Die Einheimischen haben so auch die Möglichkeit Kunsthandwerkserzeugnisse an die Touristen zu verkaufen. Und die Touristen erhalten den doch schon lange vermissten Einblick ins Leben der Einheimischen. Am Abend bzw. in der Nacht sind Touristen und Einheimische aber wieder strikt getrennt – jeder auf seinen Inseln.