Mobil sein auf Reisen in Thailand

Reading time:

Wer Thailand Reisen gebucht hat, der macht sich natürlich darüber Gedanken, ob er tatsächlich immer an einem Ort bleiben möchte. Denn nur am Strand liegen oder nur die vielen Tempel besichtigen ist auf Dauer sicherlich langweilig. Es muss ja nicht gleich eine Rundreise durch Thailand sein, doch ein bisschen mobil sollte man schon werden, wenn man dieses Land in schöner Erinnerung behalten und so viel wie möglich sehen will während der meist doch kurzen Aufenthaltsdauer in diesem asiatischen Land. So viel vorab: Thailand hat eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, mehrere Flughäfen und auch ein gut ausgebautes Straßennetz und viele Buslinien. Mit dem Bus ist man in Thailand eigentlich recht mobil unterwegs, aber auch wieder an bestimmte Strecken gebunden, wie auch bei der Nutzung der Bahnlinien. Das Schiff muss man nehmen, wenn man auf die Insel Phuket übersetzen oder andere Inseln Thailands besuchen möchte.

Foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de
Foto: Thomas Max Müller / pixelio.de


Unterwegs in Bangkok

Wer seine Thailand Reise in der Hauptstadt des Landes, in Bangkok, verbringt, der sollte allerdings wissen, dass es hier ganz schön hektisch zugehen kann im Straßenverkehr. Wegen der großen Ausdehnung der Stadt ist man besser beraten statt zu Fuß mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, wenn man nicht nur im Hotel herumsitzen möchte. Wer sich mit der Familie einig ist und wenn es alle Familienmitglieder dürfen, dann kann man sich in Bangkok natürlich auch einen Motorroller mieten. Somit ist man in der Stadt recht mobil unterwegs.

Motorroller fahren auf den Inseln

Auch wenn man ein Hotel auf einer der Inseln gebucht hat, ist der Motorroller das ideale Fortbewegungsmittel. Ein Motorroller kann in Thailand überall gemietet werden. Auch die Hotels halten entsprechende Angebote parat. Einen Führerschein muss man nicht haben, wenn man einen Motorroller mietet. Mit diesem Gefährt ist man sehr flexibel, und zwar unabhängig von Zeiten. Auf den Inseln fahren zwar auch öffentliche Verkehrsmittel oder man bekommt auch ein Taxi. Doch durch das Anmieten von einem Motorroller kann man nicht nur Zeit sparen, sondern auch Geld. So ist es auch kein Problem immer ein Gefährt zum Nachtmarkt zu haben, wenn einem danach ist dort mal vorbeizusehen. Vor allem entfällt das lästige Verhandeln um den Fahrpreis mit den Tuk-Tuk-Fahrern.