Insel- Hopping vom Feinsten

Reading time:

Mein Urlaub auf den Seychellen war einfach unvergesslich. Mein Freund und ich sind eigentlich der Meinung, dass ein Urlaub nur so gut sein kann, wie man ihn organisiert, aber auf den Seychellen wollten wir nichts organisieren, sondern sie so erleben, wie man sie eben vor Ort erlebt. Wir haben einfach in den Tag hinein gelebt und das war die richtige Entscheidung. Jeden Tag haben wir spontan auf´s Neue heraus entschieden, was wir machen würden und das war genau die richtige Entscheidung. Wer auf den Seychellen Ferien plant, hat den Sinn vom Urlaub nicht verstanden. Man braucht nicht planen, die Erlebnisse finden einen selbst. Natürlich muss man manchmal ein wenig nachhelfen, aber im Endeffekt kann man kurzfristig entscheiden, was man morgens machen möchte. Besonders gut hat mir das Insel Hopping gefallen, dass man von allen Hauptinseln auf den Seychellen machen kann. Von den Hauptinseln Mahé, La Digue und Praslin geht es dann jeweils zu den kleineren Inseln, die unbewohnt sich und sich in der Nähe befinden. Man kann aber auch mit der Fähre von jeder großen Insel zu jeder anderen großen Insel.

sea-1027999_640

Foto: McLac2000 / pixabay

Maximal 45 Minuten dauert die Fahrt. Ganz günstig ist es nicht, aber es lohnt sich in jedem Fall. Wer einen Bootsführerschein hat, kann sich auch selbst ein Boot für eine Woche mieten und die Inseln anfahren. Es ist wirklich schön dort. Zwischen den drei Hauptinseln fährt 1 bis 2 Mal am Tag eine Fähre, die nicht schwer zu finden ist, weil sie überall ausgeschildert steht. Man sollte sich also überlegen, wie lange man auf einer Insel bleiben möchte, denn wenn nur ein Boot hin fährt, aber nicht zurück, sitzt man dort fest und kann erst am nächsten Tag zu seiner Insel zurück. Wobei es natürlich nicht das Schlechteste ist, auf einer Insel zu nächtigen. Kalt wird es sowieso nicht und der Sternenhimmel ist ganz verführerisch. Wer auf Mahé unterkommt, sollte sich unbedingt Praslin oder La Digue anschauen, denn Mahé ist fast nur auf Touristen ausgelegt. Auf Praslin und La Digue bekommt man die puren Seychellen zu sehen und das fand ich besonders schön. Nett war aber auch der Kontrast, wenn man auf La Digue wohnt und dann nach Mahé kommt. Das war wirklich eindrucksvoll.