Ferne Liebe in Asien

Reading time:

Asien ist ein Kontinent, der die Welt wirklich verzaubern kann und der schon so manchen gestandenen Mann zu brechen wusste. Beispielsweise kann man hier schon sagen, dass Alexander der Grosse mit der grösste Mann war, den Asien je für sich gewonnen hat. Nachdem Alexander der Grosse nach und nach die Gebiete Asiens bis hinter Baktrien erobert hat, hat sich der Eroberer und Gottkönig mehr und mehr in das Land verliebt. Hat eine Asiatin geheiratet und ist schliesslich niemals mehr von seinem gigantischen Feldzug gegen das Perserreich heim nach Makedonien gekehrt. Seine letzten Stunden des Lebens sollte Alexander in Babylon verbringen. Doch Indien war es sicher, das Alexander den Grossen wirklich verzaubert hat. Elefanten, die er nur aus Legenden kannte und eine Kultur, die mit ihren Farben einen jeden in ihren Bann ziehen würde.

Foto: Rosel Eckstein  / pixelio.de

Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de

Über Indien

Indien hat natürlich heute noch so einiges für sich und ist sicher kaum weniger interessant, als zu den Zeiten von Alexander dem Grossen. Und man merkt heute noch den Einfluss der griechischen Eroberer in Sprache und auch in den Menschen selbst. Denn vom Typ Mensch her lassen sich die Inder eindeutig als Indo-Europäer einstufen, was sicherlich dadurch kommt, dass viele Makedonen in Indien blieben und indische Frauen heirateten. Auch gab es über viele Jahrhunderte hinweg eine griechische Herrscherlinie in Indien, was natürlich ebenfalls viele Auswirkungen auf die Menschen und die Kultur des Landes hatte. Auch heute aber noch wird man überall Farben sehen und sich verzaubert fühlen von einer Kultur, die so anders ist, als wir sie uns jemals vorstellen könnten. Jeder wird hier Eindrücke fürs Leben finden und gewinnen.