Das Teatro Lirico

Reading time:

In meinen letzten Ferien Sardinien war ich mit meinem Freund. Zuvor war ich schon öfter mit meinen Eltern in Sardinien gewesen und so kannte ich mich hier sehr gut aus. Für mich war es eine nette, kleine Pflicht, jedes Mal, wenn ich auf Sardinien bin, auch in das Teatro Lirico zu gehen. Es befindet sich in Cagliari und ist das wichtigste Theater und Opernhaus der Stadt. Ich mag die Atmosphäre darin und da ich Opern genauso gern mag wie Theater, halte ich mich dort auch sehr gern auf, um mir verschiedene Vorstellungen anzuschauen. Das Teatro Lirico war eigentlich gar nicht geplant gewesen. Dann aber wurde das frühere Theater, das Civic Theatre, im Zweite Weltkrieg so stark von den Alliierten durch Bombenangriffe beschädigt, dass daraus ein neues Opernhaus entwickelt werden musste. Nach der Zerstörung wurde noch ein viel größeres und schöneres Theater erschaffe und so nannten sie es nach dem Bau Teatro Lirico. Bis zur Namensgebung war es aber ein weiter Weg.

cagliari-417019_640

Foto: ajoheyho / pixabay

Die Ausschreibung zum Bau wurde von der Stadt Cagliari im Jahr 1964 eröffnet und viele Architekten bewarben sich. 34 Projekte wurde vorgestellt, doch am überzeugendsten war das Projekt der Architekten Begamo Luciano Galmozzi, Pierfrancesco Ginoulhiac und Teresa Ginouhiac Arslan. Sie bekamen im Jahr 1967 das O.K. zum Bau. Von Kritikern umstritten, wurde 1971 mit dem Bau begonnen. 1993 wurde dann die Struktur im September eingeweiht. Danach musste noch die Haupthalle und das Foyer hinzugefügt werden. Nach der Einweihung fanden aber schon Workshops für Schneiderei, Requisiten, Beleuchtung, Bühnenkunst- Schreiner und Schmiede statt. Genutzt wurde der Raum also von Anfang an. Danach gab es noch einige mehr Proberäume, Lagerhallen und Büros. Sogar eine Bibliothek wurde hinzugefügt und für eine Bar und ein Restaurant fand sich auch noch ein Platz. Die kompletten Arbeiten dauerten bis in das Jahr 2000. Nun hatte endlich alles an seinen Platz gefunden. Der Haupteingang war fertig, die Concierge standen bereit und auch die Innen- und Außenbeleuchtung des Foyers konnte sich sehen lassen. Ich finde das Teatro Lirico hat eine ganz besondere Atmosphäre, die jedes Mal auf den Besucher überspringt, wenn man das Theater betritt. Mir gefällt es jedes Mal besser.