Autoversicherung während der Ferien

Reading time:

Sicherlich ist die schönste Zeit des Jahres die Ferienzeit. Natürlich kann diese aber zur schlimmsten Zeit des Jahres werden, wenn man nicht schon vorher plant und ein paar Vorsichtsmassnahmen ergreift. Vor den Ferien sollte man nicht nur den Flug und das Hotel buchen, sondern auch nachforschen; wie es mit der Autoversicherung am Ferienort aussieht. Möchte man hier zum Beispiel einen Leihwagen mieten, kann es gut möglich sein, dass der Versicherungsschutz des Händlers nicht ausreichend ist, wenn es zu einem Unfall mit Verletzungen kommt. Im europäischen Ausland kommt es oft vor, dass die Obergrenzen des Versicherungsschutzes bei 10.000 Euro liegen.

 

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de

Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

 

Zusatzversicherungen

Ausserdem ist es gut möglich, dass bei kleineren Blechschäden der Händler dies nicht seiner Versicherung einreichen möchte und verlangt, dass man für den Schaden selbst aufkommt. Dies kann während der Ferien natürlich ganz schön ärgerlich sein und daher sollte man sich schon vorher ein paar Gedanken darüber machen. Es kann sein, dass die eigene Autoversicherung diese Kosten übernimmt, aber dies ist auf keinen Fall gewährleistet. Daher sollte man mit seiner Versicherung darüber sprechen, was sie im Ernstfall deckt und eventuell kann man auch noch eine Zusatzversicherung abschliessen. In der Regel ist diese auch nicht teuer, deckt aber alle Eventualitäten ab, sodass sich dies auf jeden Fall lohnt. Ein weiterer Hinweis ist, sich bei der Versicherungsgesellschaft eine Versicherungskarte ausstellen zu lassen, die im Ausland gültig ist. Egal, ob der Unfall gross oder klein ist, man sollte in jedem Fall die Polizei rufen um den Unfall zu dokumentieren.